Wir bieten an jedem Standort ein breites Spektrum morphomolekularer Methoden an, so dass Sie Befunde  der Zytologie, Histologie, Immunhistochemie und Molekularpathologie aus einer Hand in der gewohnt kurzen Bearbeitungszeit bekommen. Dies gilt auch für die gynäkologische Exfoliativzytologie (konventionell und flüssigkeitsbasiert) mit der Möglichkeit der HPV-Diagnostik und der Biomarkerbestimmung (p16/Ki67) und ggf. der sich anschließenden histologisch-zytologischen Korrelation am Biopsie- oder Operationspräparat.

Der Standort Bad Kreuznach ist aus dem am 01.01.1984 von Frau Dr. Irene Wagner gegründeten Institut für Pathologie hervorgegangen, das am 01.07.2012 von Frau Dr. med. Martina Knöß und Herrn Dr. med. Per Knöß als Institut für Pathologie Bad Kreuznach neu gegründet wurde. Seit dem 01.04.2014 komplettiert Herr Dr. med. Bernd Neugebauer das Befunderteam.

2007 erfolgte eine Erstzertifizierung nach KTQ und in den Jahren 2010, 2013 und 2016 eine erfolgreiche Rezertifizierung. Jährlich wird an externen Qualitätssicherungsmaßnahmen wie Ringversuchen teilgenommen. Die Akkreditierung nach DIN EN ISO/ IEC 17020:2012 wurde 2019 auch am Standort Bad Kreuznach bestanden.

Wir sind von Onkozert zertifiziert als Partner der Brustzentren Nahe/Bad Kreuznach und Rhein-Hunsrück/Simmern sowie des Darmzentrums Nahe.

Besondere diagnostische Schwerpunkte bestehen in der Prostatapathologie, Hepatopathologie, orthopädischer und Rheumapathologie sowie extragynäkologischer und gynäkologischer Zytologie.

Hinweise zur Probenfixation:

Ideales und sicheres Fixationsmedium ist 4%ige Formaldehydlösung (Formalin). Diese ist in den Biopsiegefäßen bereits vorabgefüllt. Bei größeren Proben empfiehlt sich ein Verhältnis von Formalin zu Probengröße von 6:1.

Wenn Sie kein Formalin zur Hand haben, kontaktieren Sie uns bitte unter 0671-73031. Wir helfen Ihnen dann weiter.
Verwenden Sie niemals Kochsalzlösung als Probenmedium. Die Proben sind dann in der Regel nicht mehr verwertbar.

Schnellschnitte werden nicht fixiert, sondern müssen nativ mittels Eilboten in unser Institut transportiert werden. Die Nummer der Transport hotline erhalten Sie unter 0671-73031.

Für zytologische Proben beachten Sie bitte die ausführlichen Hinweise zu Entnahme und Fixation zytologischer Proben im Unterpunkt Zytologie des Menüs auf der rechten Seite.

Augenheilkunde

Diagnostik melanozytärer und nichtmelanozytärer Hauttumoren mit Angaben zu Tumorgröße, - dicke und Abstand zu den Resektaträndern

Eildiagnostik (24h) bei zweizeitiger Operation und auf Anfrage.

Graduierung der keratinozytischen intraepithelialen Neoplasie (KIN 1-3)

Zusammenarbeit mit renommierten Konsiliarärzten.

Fachspezifischer Einsendeschein

Denken Sie bitte daran, das Präparat mit einem Faden zu markieren, um eine optimale Orientierung und Schnittrandkontrolle des Präparates zu ermöglichen.

©2019 Pathologie-gbr. All Rights Reserved.

Search